Tue Gutes und rede darüber

Klimaschonend, bio, energiesparend – das klingt gut und tut gut! Die meisten Effekte auf Umwelt und Gesellschaft können erzielt werden, indem einmal gesetzte Maßnahmen positiv kommuniziert werden und dadurch öffentliches Bewusstsein für nachhaltige Maßnahmen gestärkt wird. Nachahmung ist hier ausdrücklich erwünscht!

Öffentlichkeitsarbeit ist eine der wichtigsten Säulen von nachhaltigen „Green Meetings“. Denn bei „Green Meetings“ geht es ja nicht nur darum, das Event als solches bekannt zu machen, sondern auch das Publikum als Partner für die nachhaltige, „grüne“ Idee zu gewinnen. Nach einem nachhaltigen Event sollen angenehme Erinnerungen bleiben, wie man auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln bequem und umweltfreundlich unterwegs sein kann, was gesunde Ernährung bedeutet, wie einfach Abfall vermieden werden kann und was soziale Verantwortung bedeutet in einer Gesellschaft, die vielschichtig und bunt ist.

Green Events Austria beschreibt einige Maßnahmen für die Kommunikation von Green Events:

Maßnahmen

  • Informieren Sie Ihre Besucherinnen und Besucher über Ihr Engagement für eine nachhaltige Veranstaltung, indem sie die gesetzten Maßnahmen durch Aushänge, Medienarbeit, Hinweise im Programmheft und auf der Veranstaltungsankündigung sichtbar machen.
  • Heben Sie Ihre Maßnahmen für eine nachhaltige Veranstaltung hervor, indem Sie zum Beispiel eine spezielle Verlosung von Preisen unter den Personen organisieren, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln angereist sind. Es gibt noch zahlreiche andere Möglichkeiten!
  • Laden Sie Gruppen oder Institutionen ein, die auf Ihrer Veranstaltung über Nachhaltigkeitsthemen informieren; z.B. Windkraftbetreiber, eine UmweltberaterInnen, das Klimabündnis, Fairtrade Österreich oder Südwind.
  • Stellen Sie anderen Veranstaltern und Veranstalterinnen Ihre Erfahrungen mit der Organisation eines nachhaltigen Festes zur Verfügung, damit auch diese von Ihrem Engagement profitieren.
  • Vergessen Sie als Veranstalter bzw. Veranstalterin nicht, nach einem gelungenen Fest mit allen Beteiligten, die dazu einen Beitrag geleistet haben, auch im kleinen Rahmen zu feiern. Damit honorieren Sie das besondere persönliche Engagement und schaffen eine gute Voraussetzung, auch in Zukunft mit einem guten Team auf eine nachhaltige Festkultur zu setzen.